Sprungziele

Aus der letzten Gemeinderatssitzung am 11.01.22:

    - Grundlagenermittlungen zur Gründung einer Naturkindergartengruppe  - Kosten für Rathausumbau im gesteckten Rahmen - Kommunale Verkehrsüberwachung

    In seiner ersten Sitzung im neuen Jahr beschäftigte sich der Gemeinderat mit den wichtigsten Eckdaten zur Gründung einer Naturkindergartengruppe in Wörth. Der Umbau des Rathauses schreitet zügig voran und der Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Polizeiinspektion Landshut die Messstellenliste für den Ort fertiggestellt. Der unter der Trägerschaft der Johanniter Regensburg stehende Kindergarten St. Laurentius hat mit 100 Kindern seine maximale Kapazität erreicht. Zudem besteht eine Warteliste von rund 10 Kindern. Um diese Liste abarbeiten zu können haben sich die Verantwortlichen, auch auf Anregungen einiger Eltern, intensiv mit der Gründung einer Naturkindergartengruppe befasst. Zur Sitzung präsentierte Bürgermeister Scheibenzuber die Grundlagenermittlung im Zusammenwirken mit den Johannitern. Da noch Gespräche und ein Ortstermin mit dem Landratsamt ausstehen, diente die Sitzung laut dem Gemeindeoberhaupt in erster Linie der Information des Gremiums und der Öffentlichkeit. Welche Zahlen stecken überhaupt hinter so einer Gründung und welche Umstände gilt es zu beachten? Dies waren die Fragen, mit denen man sich im Vorfeld intensiv beschäftigt hat. Ausgehend von einer Gruppe mit 20 Kindern und dementsprechend drei Fachkräften wird mit einem maximalen Personalkostenansatz von jährlich rund 137.000 Euro gerechnet. Dem gegenüber stehen die Elternbeiträge, basierend auf 120 bis 130 Euro monatliche Gebühren in Höhe von ca. 30.000 Euro. Weiterhin sind jährliche Sachkosten und natürlich die staatlichen Zuschüsse zu berücksichtigen. Letztendlich resultiert daraus ein „Fehlbetrag“ pro Kindergartenjahr von rund 40.000 Euro. Auch die einmaligen Kosten für die Erstausstattung wie z.B. Bauwagen, Holzveranda, Ofen, Toilette und einen Unterstand von ungefähr weiteren 40.000 Euro, sowie der Bereich der laufenden Kosten von 5.000 Euro sind in die Gesamtkalkulation mit einzubeziehen. Das Zahlenwerk ist laut Bürgermeister Scheibenzuber das eine, das andere ist der noch ausstehende Termin mit dem Landratsamt. Über die Ergebnisse werden in der nächsten Sitzung berichtet. Erst wenn alle wichtigen Eckdaten vorliegen, kann der Gemeinderat über die Gründung einer Naturkindergartengruppe befinden. 

    Der Umbau des Rathauses hat nach den Feiertagen wieder Fahrt aufgenommen. Im Bereich des Anbaus wurden die Fassaden- und im alten Rathaus die Innenausbauarbeiten fortgesetzt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass sich das Projekt, trotz der derzeit schwierigen Umstände, nach wie vor im gesteckten Kostenrahmen bewegt. Die Fertigstellung ist für das 2. Quartal 2022 geplant.  

    Im Zuge eines Ortstermins mit dem Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung und der Landshuter Polizei wurden für den Ortsbereich insgesamt sechs Messstellen für eine wechselnde Geschwindigkeitsüberwachung festgelegt. Diese wird ab dem 01.03.22 beginnen und umfasst folgende Örtlichkeiten: Landshuter Straße auf Höhe des Seniorenheims und der Schule, der Siemensstraße im Gewerbegebiet, und den Siedlungsstraßen Auweg, Siedlerstraße/Moosanger sowie die Postauer Straße.                   
     

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.