Deutsche Rentenversicherung - Sprechtage

    Erfreulicherweise sinken die Inzidenzwerte und wir alle machen uns berechtigte Hoffnungen auf eine Rückkehr der Normalität.  

    Leider muss die Gesetzliche Rentenversicherung Bayern Süd die bisher geltenden strengen Arbeitsschutzstandards zunächst bis Ende Juni 2021 aufrechterhalten. 

    Die Arbeitsschutzverordnung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ist bis zu diesem Zeitpunkt befristet. 
    Sie ist die Grundlage für unsere Standards. Wie es ab Juli 2021 weitergeht, hängt von der Pandemielage und den politischen Vorgaben ab. 

    Die Arbeitsschutzstandards untersagen derzeit noch alle Dienstreisen. Aus diesem Grund dürfen auch keine Rentensprechtage stattfinden.

    Nachdem für die Wiederaufnahme der Rentensprechtage unter Berücksichtigung der Hygieneschutzstandards aus organisatorischen Gründen eine Vorlaufzeit von ca. 2 - 3 Monaten notwendig ist, wurde entschieden, dass alle Rentensprechtage der Deutschen Rentenversicherung Bayern Süd bis vorerst 30.09.2021 ausgesetzt bleiben.

    Wir bedauern sehr, dass wir die Wiederaufnahme des Sprechtagsbetriebs erneut verschieben müssen und hoffen, dass wir ab 01.10.2021 wieder Sprechtage anbieten können.

    Kunden mit entsprechendem Anliegen, können folgende Dienste nutzen:
    •    unser kostenfreies Service-Telefon 0800-1000-480-15 für Anforderung von Unterlagen, Beratungen durch unsere Rentenberater und die telefonische Aufnahme aller Anträge
    •    die Online-Dienste auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung für Anforderung von Unterlagen, Anträge selbst online stellen und Informationen oder Unterlagen an die Rentenversicherung 
     

    Alle Nachrichten

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.